ГоловнаСтаттіТекстиПерекладНовини
ТемаАкціїМистецтвоЛінкиГазетаРедакція
Документальна література: про семінар з художнього перекладу - ПРОSTORY - український літературний журнал Документальна література: про семінар з художнього перекладу Третя зустріч перекладачів - ПРОSTORY - український літературний журнал Третя зустріч перекладачів Артур Клінав: Мінськ. Путівник Містом Сонця - ПРОSTORY - український літературний журнал Артур Клінав: Мінськ. Путівник Містом Сонця
Друкувати

„Wodka für den Torwart“ oder über den ukrainischen Fußball und anderes auf Deutsch

Die Veranstaltungsreihe „Übersetzertreffen“ lädt ein zu  Begegnungen mit kickenden Priesteranwärtern, mit KGB-Offizieren und Mafia-Bossen, mit versoffenen Ex-Profis und ganz normalen Fans im Fußballfieber. Saschko Uschkalow und Claudia Dathe lesen die Texte und diskutieren über Fußball, Literatur und ihre aktuellen Kontexte.

Der Verein translit, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, ukrainische Literatur im deutschsprachigen Raum zu verbreiten, hat kürzlich den Band „Wodka für den Torwart“ herausgegeben, der Erzählungen und Essays umfasst, die zum großen Teil speziell für den deutschen Leser geschrieben worden sind.

Die Übersetzung von Literatur ist immer ein kultureller Transfer, die Sozialisierung des Fremden und das Erkennen des Eigenen. Wenn wir übersetzen, präsentieren wir nicht einfach einen Text und seinen Autor, sondern auch den kulturellen Raum, in dem er geschaffen wurde, sein politisches Umfeld und die Geschichte der entsprechenden Literatur, der Leser, für die der Text verfasst worden ist, und über diejenigen, die den Text heute lesen. Mit den Übersetzern Claudia Dathe und Jakob Mischke wollen wir an dem Abend folgende Fragen diskutieren:

-                  Welche Erfahrungsräume der Ukraine müssen in Deutschland vermittelt werden?

-                  Dominieren die Diskussionen um Julia Timoschenko und die EM 2012 das literarische Bild der Ukraine in den Augen des westlichen Lesers?

-                  Welche Gemeinsamkeiten gibt es zwischen Literatur, Fußball und dem Übersetzen?

-                  Warum darf sich nur der Torwart ein Gläschen genehmigen?

Der Autor Saschko Uschkalow legt seine Sicht dar, was es bedeutet, dem westlichen Leser die Ukraine zu präsentieren, aus der explosiven Perspektive der Verbindung von Sport und Politik, Fußball und dem gegenwärtigen Zustand der ukrainischen Gesellschaft.

Ort: Goethe-Institut Ukraine 

wul. Woloska 12/4, Kyiw

 14. Juni 2012, 19.00 Uhr

Teilnehmer: Saschko Uschkalow, Claudia Dathe, Jakob Mischke

Moderation: Nelja Vakhovska

Veranstaltungssprache: Ukrainisch

edition.fotoTAPETA Berlin, Klappenbroschur, 2011, 208 Seiten, ISBN 978-3-940524-16-4 http://www.edition-fototapeta.eu/deutsch/buecher/wodka.htm

ist ein Zusammenschluss von Übersetzern und Kulturmittlern, der den literarischen und kulturellen Austausch zwischen dem deutschsprachigen Raum und Europas Osten, insbesondere der Ukraine und Belarus, zum Ziel hat. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Übersetzungen aus den Literaturen der jeweiligen Länder. Der Verein und das Buchprojekt werden gefördert von der Robert Bosch Stiftung. http://www.translit-portal.de

Die Veranstaltungsreihe „Übersetzertreffen“ der Literaturzeitschrift Prostory versteht sich als Übersetzerplattform für Fachdiskussionen über Literatur und als Forum für berufspolitische Diskussionen literarischer Übersetzer. Gefördert durch das Goethe-Institut Ukraine.

 

Додайте Ваш коментар

Ваше ім'я (псевдонім):
Коментар:

eurozine
 


Головна  Статті  Тексти  Переклад  Новини  Тема  Акції  Мистецтво  Лінки  Газета  Редакція  


Дизайн Олександр Канарський ©2007.
При використаннi матерiалiв сайту бажаним є посилання на prostory.net.ua